Das kleine Pflänzchen Namens Freiheit - Raus aus dem Hamsterrad

Das kleine Pflänzchen Namens Freiheit




Heute erzähle ich dir was bei mir dazu geführt hat, dass ich beschlossen habe: „ Ich will raus aus dem Hamsterrad

Ich war viele Jahre Abteilungsleiter in einer Maschinenbaufirma und war eigentlich zufrieden… oder… sagen wir mal so… ich habe nicht darüber nachgedacht, ob ich mit dieser Situation tatsächlich zufrieden bin oder nicht, aber das war zu diesem Zeitpunkt ok.

Dann kam die Finanzkrise, verursacht durch die Banken die dann die sogenannte Realwirtschaft auch mit in die Tiefe gerissen haben.
Auch die Firma in der ich arbeitete bekam diese Krise stark zu spüren.
Eines Abends kam mein Chef auf mich zu und sagte: „Bis morgen früh brauche ich 4 Namen von dir“ . Es hat etwas gedauert bis ich begriff, dass ich ihm 4 Mitarbeiter aus meiner Abteilung nennen sollte die danach entlassen werden.

Wow…das war heftig… Ich hatte davor auch schon Mitarbeiter entlassen, aber entweder weil sie gestohlen hatten oder einen anderen triftigen Grund dazu lieferten.
Aber jetzt…. keine/n der Mitarbeiter/innen die ich zu dem Zeitpunkt hatte, würde ich unter normalen Umständen entlassen, aber ich musste 4 Namen nennen und durfte als Vorgesetzter die frohe Botschaft dann auch noch überbringen.

Zu diesem Zeitpunkt habe ich gemerkt: Das möchte ich nie wieder tun müssen und ab da hatte ich im Hinterkopf immer den schwachen Gedanken, dass ich was ändern muß.

die-vier-stunden-woche-wolfgang-dillmann

Dann bekam ich das Buch: „Die 4-Stunden-Woche“ von Timothy Ferriss in die Hände und ich habe es verschlungen.
Was für ein Gedanke, eine 4-Stunden-Woche, das ist doch nicht möglich….. oder….?…..

Jetzt war es da, das kleine Pflänzchen Namens Freiheit… und ich kann dir sagen es war klein aber es hatte tiefe Wurzeln.

Diese zwei Punkte mussten bei mir zusammen kommen dass ich mich entschloss tatsächlich etwas zu ändern, ich wusste nur noch nicht genau wie aber der Entschluß war da dann war es nur eine Frage der Zeit bis ich auch einen Weg finden würde.
Ich hatte ja jetzt mein starkes WARUM, ich wollte nicht mehr fremdgesteuert sein und vor allem wollte ich mit jeder Faser meines Körpers frei über mich und meine Zeit verfügen, das war und ist mein Antrieb. Nicht mehr und nicht weniger.

Ja…. und jetzt lebe ich sie….. die 4-Stunden-Woche 😉

Im nächsten Blog-Beitrag erfährst du, weshalb mein Blog den Untertitel: „Der Weg zum Selbstdenker“ hat.

 

Bis bald,
Wolfgang

p.s.:Nicht jede/r muß raus aus dem Hamsterrad 😉

Hinterlasse einen Kommentar