Persönlichkeitsentwicklung Archive - Raus aus dem Hamsterrad

Das kleine Pflänzchen Namens Freiheit




Heute erzähle ich dir was bei mir dazu geführt hat, dass ich beschlossen habe: „ Ich will raus aus dem Hamsterrad

Ich war viele Jahre Abteilungsleiter in einer Maschinenbaufirma und war eigentlich zufrieden… oder… sagen wir mal so… ich habe nicht darüber nachgedacht, ob ich mit dieser Situation tatsächlich zufrieden bin oder nicht, aber das war zu diesem Zeitpunkt ok.

Dann kam die Finanzkrise, verursacht durch die Banken die dann die sogenannte Realwirtschaft auch mit in die Tiefe gerissen haben.
Auch die Firma in der ich arbeitete bekam diese Krise stark zu spüren.
Eines Abends kam mein Chef auf mich zu und sagte: „Bis morgen früh brauche ich 4 Namen von dir“ . Es hat etwas gedauert bis ich begriff, dass ich ihm 4 Mitarbeiter aus meiner Abteilung nennen sollte die danach entlassen werden.

Wow…das war heftig… Ich hatte davor auch schon Mitarbeiter entlassen, aber entweder weil sie gestohlen hatten oder einen anderen triftigen Grund dazu lieferten.
Aber jetzt…. keine/n der Mitarbeiter/innen die ich zu dem Zeitpunkt hatte, würde ich unter normalen Umständen entlassen, aber ich musste 4 Namen nennen und durfte als Vorgesetzter die frohe Botschaft dann auch noch überbringen.

Zu diesem Zeitpunkt habe ich gemerkt: Das möchte ich nie wieder tun müssen und ab da hatte ich im Hinterkopf immer den schwachen Gedanken, dass ich was ändern muß.

die-vier-stunden-woche-wolfgang-dillmann

Dann bekam ich das Buch: „Die 4-Stunden-Woche“ von Timothy Ferriss in die Hände und ich habe es verschlungen.
Was für ein Gedanke, eine 4-Stunden-Woche, das ist doch nicht möglich….. oder….?…..

Jetzt war es da, das kleine Pflänzchen Namens Freiheit… und ich kann dir sagen es war klein aber es hatte tiefe Wurzeln.

Diese zwei Punkte mussten bei mir zusammen kommen dass ich mich entschloss tatsächlich etwas zu ändern, ich wusste nur noch nicht genau wie aber der Entschluß war da dann war es nur eine Frage der Zeit bis ich auch einen Weg finden würde.
Ich hatte ja jetzt mein starkes WARUM, ich wollte nicht mehr fremdgesteuert sein und vor allem wollte ich mit jeder Faser meines Körpers frei über mich und meine Zeit verfügen, das war und ist mein Antrieb. Nicht mehr und nicht weniger.

Ja…. und jetzt lebe ich sie….. die 4-Stunden-Woche 😉

Im nächsten Blog-Beitrag erfährst du, weshalb mein Blog den Untertitel: „Der Weg zum Selbstdenker“ hat.

 

Bis bald,
Wolfgang

p.s.:Nicht jede/r muß raus aus dem Hamsterrad 😉

Nur wer sich selbst weiter entwickelt kommt voran…

Viele Leute wollen raus aus dem Hamsterrad, wollen ein tolles Geschäft aufbauen und das idealer Weise mit wenig Zeiteinsatz. Und…. wie es Tolstoi schon gesagt hat: „Alle wollen die Welt verändern, aber keiner sich selbst“.

ABER…. egal was du verändern willst, ob es deine Beziehung ist, deine Finanzen, deine Selbstbestimmung, was auch immer, es fängt IMMER damit an, dass du dich selbst änderst. Das sollte eigentlich ja auch klar sein, denn dein bisheriges Denken und Handeln hat dich dahin gebracht wo du jetzt bist.

Wenn du diese Situation ändern willst, wenn du morgen andere Ziele erreichen willst, musst du heute dein Denken und Handeln ändern.

Ich weiss…. das wolltest du ja eigentlich nicht, du willst doch nur raus aus dem Hamsterrad, aber nur so geht es. Wer nicht ständig an seiner persönlichen Weiterentwicklung arbeitet und nicht bereit ist Selbstverantwortung für sein Leben zu übernehmen, wird in der Opferrolle bleiben und von anderen gesteuert.

Ob du es merkst oder nicht, alle wichtigen Schritte in deinem Leben sind gesteuert und wenn du nicht selbst steuerst, übernehmen das eben andere für dich.

Die Frage ist nur, was besser für dich ist.

Wenn du jedoch beginnst die Verantwortung für dein Tun zu übernehmen und bereit bist an deiner Weiterentwicklung zu arbeiten wirst du mit Erstaunen feststellen was für ein Potential in dir steckt. Oft ist es sehr hilfreich dieses Potential in Seminaren oder Coachings zu entdecken gemeinsam mit einer Gruppe Gleichgesinnter und unter Leitung eines erfahrenen Coaches. Ich habe da auch schon viele interessante Erfahrungen gemacht und nehme jedes Mal etwas für mich mit, was mich weiter bringt. Wenn es dich dieses Thema interessiert, was ich sehr für dich hoffe, kontaktiere mich auf Facebook und ich empfehle dir gerne die zwei Coaches, die mich bisher am besten in meiner Entwicklung unterstützt haben.

Bis bald, Wolfgang

Rituale erleichtern das Loslassen

Ich weiss…. es ist nicht einfach alte Strukturen und Denkmuster zu verlassen und unser Umfeld tut ja alles dafür, dass wir in diesen Strukturen hängen bleiben.

Es gibt jedoch Tricks, die es dir erleichtern raus aus dem Hamsterrad zu kommen und ein Trick sind z.B. ganz bewusste Rituale.

Es gibt sicher Gegenstände die für dich dein Leben im Hamsterrad verkörpern aber eventuell fällt dir auf Anhieb gar nicht ein, was das sein könnte. Deshalb lass dir Zeit und überlege in Ruhe, ich bin sicher dir wird einiges einfallen. Bei mir waren es z.B. meine Anzüge, mein Wecker, die Armbanduhr und meine Business-Schuhe. Diese Gegenstände habe ich täglich in Ritualen „beerdigt“, d.h. wenn ich abends von der Arbeit gekommen bin habe ich Anzug und Schuhe ausgezogen schön auf den Bügel gehängt bzw. in den Schuhschrank gestellt und mir immer wieder vorgesagt: „Dich brauche ich nicht mehr lange“ Da mir meine Zeit so wichtig ist habe ich ungefähr 2 Jahre vor meinem endgültigen Schritt der Kündigung meine Armbanduhr genommen und ihr in der Vitrine einen schönen Ruheplatz gesucht. Von diesem Zeitpunkt an, habe ich ohne Armbanduhr, also quasi zeitlos gelebt.

Die Anzüge und Schuhe konnte ich natürlich erst endgültig loslassen nachdem ich meine Entscheidung auch in die Tat umgesetzt hatte:

Mir haben diese Rituale geholfen und ich bin sicher etwas Ähnliches wird auch dir helfen, raus aus dem Hamsterrad zu kommen, wenn es regelmäßig wiederholst.

In meinem nächsten Betrag erzähle ich dir von dem kleinen Pflänzchen Namens Freiheit.

Bis bald,

Wolfgang

p.s.:Nicht jede/r muß raus aus dem Hamsterrad 😉

vom Loslassen und Neubeginn

Wenn du wirklich einen Neubeginn wagen willst, einen weiteren Schritt in deinem Leben gehen willst, musst du unbedingt so manche Altlast loslassen. Dies gilt natürlich erst Recht, wenn du so einen großen Schritt vor dir hast wie raus aus dem Hamsterrad zu kommen. Aber dieses loslassen ist nicht wirklich einfach. Es kommen Ängste auf, du fällst immer wieder zurück in alte Muster und Gewohnheiten. Dein Umfeld versucht mit allen Mitteln dich vor diesem „Fehler“ zu bewahren und, und, und…

Du fühlst genau, dass ein Neustart sehr gut und wichtig für dich wäre, hast vielleicht schon alles in Gedanken zig mal durchgespielt, Vorbereitungen getroffen und nebenher etwas aufgebaut, damit du nicht komplett ins kalte Wasser springen musst. Doch wenn der Zeitpunkt zu springen gekommen ist, kommen sie mit voller Wucht. Die Ängste, beklemmenden Gedanken und Gefühle die dich dann davon abhalten in die Freiheit zu springen die dir plötzlich so unheimlich und gefährlich vor kommt.

Sicherheit ist ein biologisch verankertes Grundbedürfnis der Menschen, deshalb löst Unsicherheit bei den meisten Menschen diese Ängste und bedrohlichen Gefühle aus. Und so bleiben wir lieber in der oft auch besch…. Situation in der wir uns befinden aus Angst vor dem großen Unbekannten. Selbst wenn wir viele Male die Pros und Contras abgewogen haben und ALLES für die Veränderung spricht, trauen wir uns nicht.

Wenn du nicht gefestigt bist und ein starkes WARUM hast, wirst du auch nicht gegen dein Umfeld ankommen das dich sicher vor diesem „Fehler“ bewahren will. Deshalb bekommst du jetzt von mir die drei wichtigsten Tipps die du beherzigen musst, wenn du raus aus dem Hamsterrad willst:

Ich denke es ist wichtig, dass du dir den Unterschied zwischen loslassen und aufgeben bewusst machst.
Wenn du aufgibst, machst du das nicht aus freiem Willen, sondern weil du fremdgesteuert bist und einfach nicht mehr weiter machen kannst. Vielleicht gibst du auch auf, weil du keine Hoffnung mehr hast dein Ziel zu erreichen und deshalb knickst du ein.
Was hier bleibt ist immer ein schlechtes Gefühl.

Loslassen aber bedeutet dass du eine bewusste Entscheidung triffst, du bist selbstbestimmt. Du kannst einen Abschnitt abschließen und entbindest dich von Altem. So wirst du frei für das was kommen wird und kannst dich tatsächlich darauf freuen. Loslassen befreit uns und nimmt uns den Schleier von der Seele, das ist ganz anders als aufgeben.

Deshalb ist es erst mal wichtig für dich zu spüren, warum du diesen Schritt tun willst. Ist es deine freie Entscheidung dich in ein neues Abenteuer zu stürzen wofür du schon lange innerlich brennst, oder siehst du nur keine andere Möglichkeit, weil die momentane Situation so unbefriedigend ist….

Wow…. jetzt hast du gerade komplett die Nase voll von deinem Job und willst nur noch raus und ich schreibe so einen Quatsch. Stemple dich ab zu jemandem der aufgibt. So ist das nicht gemeint. Es kann gut sein, dass man etwas Neues machen muß, weil das Alte so keinen Zweck mehr hat aber gerade dann ist es sehr wichtig dass du dir genau überlegst was du willst.
In dieser Situation weißt du bestimmt ganz genau was du nicht willst, kannst sogar sehr viele Punkte dazu aufführen, aber reicht das?

Nein, nein und nochmal nein. Wenn du raus willst aus dem Hamsterrad brauchst du dein persönliches WARUM. Du musst wissen was du willst und zwar sehr genau, deshalb rate ich dir, mach dir viele Gedanken darüber, schreibe es auf, mach dir eine Kollage usw. Wenn du keine Ahnung hast wovon ich spreche, oder nicht weißt wie du das umsetzen sollst kannst du mich gerne kontaktieren, es gibt klasse Workshops zu diesem Thema und top Coaches die ich dir empfehlen kann. Keine Angst, ich bin keiner davon ;-).

Im nächsten Betrag erzähle ich dir, wie du mit Ritualen den Prozess des Loslassens unterstützen kannst.

Bis bald,
Wolfgang

p.s.:Nicht jede/r muß raus aus dem Hamsterrad 😉

Abschied und Anfang

Mit diesem Video fing alles an….. hätte ich beinahe geschrieben…. aber das stimmt nicht.

Angefangen hat mein Ausstieg raus aus dem Hamsterrad deutlich früher, doch das ist eine andere Geschichte. Mit diesem Video habe ich mich am 22. Februar 2016 von meinen Mitarbeitern, Kollegen und Vorgesetzten verabschiedet und seit dem geht es mir nur noch gut 😉

gelbe Blumen vor dem Alpenpanorama am BodenseeDu kannst mir glauben, es war ein langer und schwieriger Entscheidungsprozess bis endlich ganz klar war: „Ich muß raus aus dem Hamsterrad“ , aber in dem Moment als ich die Entscheidung endlich nicht nur im Kopf sondern auch mit meinem Herzen getroffen hatte fiel mir ein riesen Stein von genau diesem ;-).
Was waren da nicht alles für Bedenken: Komme ich mit dem Geld klar, das ich im Internet verdiene und vor allem kann ich sicher sein, dass es immer so gut weiter läuft wie das letzte Jahr?
Dazu musst du wissen, ich bin durch und durch Schwabe und als solcher natürlich der Sicherheitsfanatiker in Person.

Also… noch Mal…. monatliche Kosten, monatliche Einnahmen, zusätzliche Sicherheiten (für das gute Gefühl)…. klar geht es…. es geht schon lange.

Wolfgang mit seinem E-Bike vor einem wunderschönen ApfelbaumTrotzdem musste ich noch einen kleinen Arschtritt vom Schicksal bekommen bis ich mich
tatsächlich entschlossen habe…. DANKE Schicksal 😉
Und jetzt…. bin ich raus aus dem Hamsterrad, setze viel um was ich in dem Buch „Die 4 Stundenwoche“ von Tim Ferris gelesen habe und geniesse hauptsächlich das Leben. Ja… man kann Leben von Internetmarketing…ja man kann viel automatisieren und ja…. dadurch habe ich viel Zeit das Leben zu geniessen.
In der kurzen Zeit seit ich raus bin aus dem Hamsterrad ist mir sehr bewusst geworden was für ein Luxus es ist frei über seine Zeit zu verfügen und das geniesse ich gerade extrem.

Kann sein, dass sich mein Fokus im Laufe der Zeit wieder etwas verändert, aber jetzt ist erst mal Zeit für mich angesagt.

Das Leben geniessen, mit Freunden treffen, mit dem E-Bike die Welt erkunden daraus wird mein Sommer bestehen und du kannst gerne daran teilhaben.
Ich werde einige Fotos Videos von tollen Orten rund um den Bodensee machen,  damit du ein Ziel hast, wenn du raus bist aus dem Hamsterrad 😉

In meinem nächsten Beitrag erzähle ich dir darüber wie wichtig es ist Lebensphasen richtig zu beenden und vor allem auch los zu lassen.

Bis dann,
Wolfgang

P.S.: Wenn ich sage dass es wichtig ist raus zu kommen aus dem Hamsterrad meine ich damit nicht dass jede/r seinen Job kündigen sollte. Wenn du mit deiner Arbeit glücklich bist und dich darin verwirklichen kannst, dann ist es für dich ja auch kein Hamsterrad und dann…. sei glücklich und genieße es

Nicht jede/r muß raus aus dem Hamsterrad 😉